Tischlein deck Dich

Andrea und ich kommen gerade aus Mallorca. Drei Tage relaxen, Kraft schöpfen und Ideen sammeln.

Es ist immer höchst interessant für uns, selber einmal Gast in einem Hotel zu sein. Wir waren in einem recht großen Hotel im Osten von Mallorca. Ein Hauptgebäude, viele kleine Appartements drumherum, drei Pools und ein riesiger Speisesaal.

Frühstück und Abendessen gab es am Buffet. Gefühlt war immer einer von uns unterwegs um seinen Teller zu füllen. Die Geräuschkulisse empfanden Andrea und ich als unangenehm laut. Somit war bei den Mahlzeiten nicht an Ruhe und „Zeit für Zweisamkeit“ zu denken. Schade eigentlich.

Beim Beobachten des hektischen Treibens ist uns allerdings bewusst geworden, dass hier die Stärke kleinerer Hotels liegt. Mag sein, dass die Auswahl beim Frühstück nicht ganz so groß ist – aber dafür es ist ruhig, persönlich und individuell. Bei uns auf dem Kerckenhof gibt es das „Ei im Glas“, frisch zubereiteten Obstsalat, Brotaufstriche aus unserem Thermomix und auch selbst gebackenes Schwarzbrot. Und alles wird am Tisch serviert – so wie im Märchen der Gebrüder Grimm – dem „Tischlein deck Dich“.

Wie wäre es also mit einem „märchenhaften“ Frühstück ?!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Geschichten vom Niederrhein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s